Wohnen und Normalität im Alltag

In unseren Wohngruppen können wir bis zu 34 Bewohner mit überwiegend neuropsychologischen Störungen nach Hirnschädigung aufnehmen. Voraussetzung hierfür ist Pflegegrad 3.

Lebensmittelpunkt jeder Wohngruppe ist ein großer Wohn- und Essbereich mit integrierter Küche. Hier trifft man sich zum Plauderstündchen ebenso gern wie zum gemeinsamen Essen und Trinken. Frühstück und Abendbrot werden von den Bewohnern weitestgehend selbständig vor- und nachbereitet. Das beginnt beim Planen und Einkaufen und endet mit dem Abwaschen und Abtrocknen.


Auch mittags fassen die Bewohner nach Kräften mit an, allerdings beschränkt sich ihre Hilfe auf das Tischdecken und Abräumen. Auf Wunsch kann auch in einer eigens eingerichteten Küche selbst gekocht werden, ob einzeln oder in der Gruppe, mittags oder abends.

Normalität im Alltag ist das zentrale Ziel – und der sehnlichste Wunsch aller Bewohner. Wir fördern und unterstützen jeden Einzelnen dahingehend, dass er bzw. sie die persönlichen Belange möglichst eigenständig regeln kann. Vom (Wieder-)Erlangen Wohnen und Normalität im Alltag 15 völliger Selbständigkeit in der Körperpflege über die Wohnungspflege bis hin zur außergewöhnlichen Tagesgestaltung oder dem Einteilen des persönlich verfügbaren Geldes.

Förderung der Eigenständigkeit

  • Unterstützung im Alltag, z.B. bei Körperpflege, Wäschepflege, Aufräumen, Saugen, Putzen, Kochen etc.
  • Begleitung zu Sprechstunden und Terminen bei Ärzten, Ämtern, Behörden
  • Beschäftigung durch verschiedene handwerkliche Angebote in der Arbeitstherapie
  • Hilfe in der Freizeitgestaltung, zum Beispiel durch musikalische Aktivitäten, Kinobesuche, Kegelnachmittage, Ausflüge etc.

Ausstattung der Zimmer

Ausstattung der Zimmer

  • Die nötige Privatsphäre bieten unsere Ein- oder Zweibettzimmer, die über behindertengerechte Bäder verfügen.
  • Alle Zimmer haben eine Notrufanlage sowie Telefon und TV.
  • Die Grundausstattung darf von den Bewohnern und Angehörigen gern nach eigenen Wünschen ergänzt und gestaltet werden, etwa mit eigenen Möbeln, Pflanzen und persönlichen Erinnerungsstücken.
  • Die Zimmer sollen, mit Hilfe und Unterstützung unserer Mitarbeiter, so weit wie möglich selbst sauber und in Ordnung gehalten werden.